Haltung - Einstreu

Hamster leben in der Natur in unterirdischen Bauten.

Deswegen sollte ein Hamster auch in Gefangenschaft die Möglichkeit haben, sich eigene unterirdische Gänge zu graben.

Dazu sollte mindestens 20, besser 30cm, tief eingestreut werden (je tiefer desto besser!)

Eine tiefe Einstreu sollte so beschaffen sein, dass die Gänge eine gewisse Stabilität haben und nicht direkt zusammenfallen.

 

Holzstreu

Holzstreu ist die gängigste Streu für Nager.

Sie ist günstig und fast in jedem Supermarkt zu kaufen.

Holzstreu ist für Hamster gut geeignet.

Eine besondere Holzstreu ist Chipsi Super. Die Streu ist sehr fein und somit besonders gut für Teddyhamster geeignet.

Parfümierte Streu (z.B. Chipsi Citrus) eignet sich nicht für Hamster, da diese sehr Geruchsempfindlich sind. Evtl. kann es dadurch sogar besonders zu Geruchsbelästigung durch den Hamster kommen, da dieser versucht mit seinem Duft das Citrus zu überdecken!

 

Heu & Stroh

Heu und Stroh eignet sich nicht als Alleineinstreu. Hamster benötigen Heu nicht - wie z.B. Kaninchen - als Rauhfutter, es wird aber gerne als Nestpolsterung genutzt.

Ein Gemisch aus Holzstreu, Heu und Stroh eignet besonders als Buddelmaterial, da darin besonders gut Gänge gegraben werden können und diese nicht so leicht zusammenfallen.

 

Pellets / Katzenstreu

Pellets und Katzenstreu sind für Hamster nicht geeignet.

 

Hanfstreu

Hanfstreu ist besonders staubarm und deswegen besonders für allergiker geeignet.

Im Gegensetz zu normaler Holzstreu kann Hanfstreu kompostiert werden, was die Entsorgung vereinfacht (Bio-Tonne).

Hamster nehmen das Streu gerne an, es können jedoch keine Gänge darin gebuddelt werden, weswegen man es mit Heu oder Stroh mischen sollt.

 

Hanfmatten

In Hanfmatten sind einzelne Hanffasern verwoben.

Sie sind sehr weich und werden deswegen gerne von Hamstern als Nestmaterial genutzt.

Dies ist jedoch nicht unbedingt notwendig. Eine günstigere variante ist unparfümiertes, unbedrucktes Toilettenpapier.

 

Maisspindelgranulat

Um Abwechslung im Hamsterheim oder Auslauf zu schaffen, kann zusätzlich Maisspindelgranulat in einem Behälter angeboten werden.

 

Terrarienhumus/Kleintiertorf

Möchte man lebende Pflanzen anbieten oder dem Hamster eine zusätzliche Abwechslung bieten, kann man Terrarienhumus nutzen.

Kleintiertorf ist für den Hamster auch ok, ökologisch jedoch bedenklich!

Ich bevorzuge den Terrarienhumus, weil er günstig und gut lagerbar ist (in kleinen Ziegeln, die bei Bedarf mit Wasser aufweichen müssen).

 

Bezugsquellen:

Große Gebinde kann man gut beim Reiffeisenmarkt oder im Pferde(online)Handel kaufen