Einzel-, Paar- oder Gruppenhaltung bei Hamstern

Im Zoohandel werden besonders Zwerghamster (meist Dsungaren) immer wieder Paarweise oder als Gruppe verkauft. So müssen ihr Dasein oft zusammen in winzigen Plastikknästen fristen.

Dies führt früher oder später fast immer zu blutigen Beißereien, die nicht selten zum Tod eines Tieres führen.

Die Hamsterhilfen bekommen oft die Folgen dieser Haltung zu spüren, denn sie bekommen oft Hilferufe überforderter Halter, die nach Zooladenschwangerschaften eine ganze Horde Hamster meist in grausiger Gruppenhaltung aufnehmen!

Deswegen ist die Haltung EINES Hamsters auf jeden Fall der Gruppenhaltung vorzuziehen!

Eine gemischtgeschlechtliche Paar- oder Gruppenhaltung mit der Folge des ständigen Nachwuchses ist unbedingt zu vermeiden, denn es gibt genug Notfallhamster, die ein schönes Heim suchen und die Folgen einer unkontrollieren Verpaarung können kranke und behinderte Hamsterbabies oder der Tod des Muttertieres sein!

 

Doch so einfach ist das ganze Thema nicht!

Kurzschwänzige Zwerghamster der Gattung Phodopus (Dsungaren, Campbells und Robos) leben in der Natur nicht wie ihre syrischen Goldhamsterverwandten solitär, sondern in gemischtgeschlechtlichen Paaren oder Gruppen zusammen.

Eine wirklich artgerechte naturnahe Haltung ist die Einzelhaltung also nicht!

Leider ist dies relativ schlecht untersucht, sodass keine genauen Kenntnisse darüber vorliegen, wie man Phodopus-Zwerghamster zusammen halten kann.

 

Beobachtungen in der Heimtierhaltung haben gezeigt, dass besonders Campbell-Zwerghamster sehr sozial sind.

Bei sozialverträglichen Tieren ist eine gleichgeschlechtliche Paar- oder Gruppenhaltung möglich. Dabei muss ein erfahrener Halter aber immer ein Ersatzgehege bereithalten, damit die Gruppe bei ernsten Streitereien getrennt werden kann! Außerdem muss das Hamstergehege größer sein und alle wichtigen Einrichtungsgegenstände doppelt (bzw. in Bewohnerzahl) vorhanden sein.

Dsungaren leben natürlicherweise wahrscheinlich als monogame Paare zusammen. Damit in einer Paarhaltung nicht ununterbrochen Nachwuchs "produziert" wird, wäre eine Kastration notwendig, die risikoreich ist und von wenigen Tierärzten durchgeführt wird.

 

Die momentan einzige vernünftige Möglichkeit seine Hamster zu halten ist und bleibt somit die Einzelhaltung!

 

Nähere Informationen:

 

Interessengemeinschaft Fachkundige Hamsterzucht - Zwerghamster-Gruppenhaltung

Informationen zur Gruppenhaltung auf Terrahamster.de

Rodent-Info - Das Sozialverhalten der Phodopus-Arten in der Natur

Rodent-Info - Gemeinschaftshaltung von Zwerghamstern der Gattung Phodophus ja oder nein?

Sammlung von Erfahrungsberichten zur Gemeinschafthaltung der Phodopus Zwerghamster im Hamsterforum

STS-MERKBLATT - Hamster und Zwerghamster – Eigenbrötler oder Gruppentypen?