Ernährung - Hamsterkekse

Whitey mit Keks
Whitey mit Keks

Leckere Kekse auf Basis von Babybrei kann man ganz schnell selbst backen.

So kann man dem Hamster auch normalerweise verschmähte Futterbestandteile schmackhaft machen.

Zutaten für Hamsterkekse
Zutaten für Hamsterkekse

Zutaten:

  • Babybrei aus dem Glas (Lieblingssorte des Hammis, z.B. Frühkarotte)
  • "normales" Hamsterfutter
  • Getrocknete Insekten (ersatzweise Fleischbabygläschen)
  • Rohfaserfutter (z.B. Kräuter, grüner Hafer)
  • Getreide (z.B. 4-Korn Flocken, Amaranth)
  • Kleinsämereien (z.B. Vogelfuttermischung)
  • Nüsse (z.B. Nussmischung)
  • Ballaststoffe (z.B. Leinsamen, Weizenkleie)
Zutaten zerkleinern
Zutaten zerkleinern

Zutaten auswählen:

Zunächst müssen die Zutaten ausgewählt werden.

Verspeist mein Hamster kein Eiweiß, so kann ich es unter die Keks-Mischung geben und mein Hamster bekommt so die notwendige Portion Eiweiß!

Teddyhamster haben besonders langes Fell und benötigen deswegen einen besonders hohen Rohfaseranteil (faserige Pflanzen-Bestandteile) im Futter.

Sortiert der Hammi genau diesen Futterbestandteil aus, so kann man sie ihm in Form der Kekse verabreichen.

Auch zum Päppeln können diese Kekse unterstützend gegeben werden, entsprechend fetthaltig mit vielen Nüssen und Ölsaaten.

Die Kekse können aber auch einfach als Abwechslung und Leckerli gereicht werden!

Mörser mit getrockneten Insekten
Mörser mit getrockneten Insekten

Zutaten zerkleinern:

Die ausgewählten Zutaten müssen dann nurnoch zerkleinert werden.

Dazu eigen sich z.B. Mörser und Wiegemesser.

Teigmasse
Teigmasse

Zutaten mischen und kneten

Die Zutaten werden dann zusammen in einer Schüssel vermischt und mit dem Babybrei verrührt, sodass eine sämige Masse entsteht.

Die Masse sollte nicht zu feucht und nicht zu fest sein.

Sollte sie zu fest sein, kann man etwas mehr Babybrei hinzufügen, ist sie zu flüssig kommt noch etwas Futter hinzu.

Keksfladen vor dem Backen (Links Zwergenkekse, Rechts hinten für den Teddy und vorne Goldi-Kekse
Keksfladen vor dem Backen (Links Zwergenkekse, Rechts hinten für den Teddy und vorne Goldi-Kekse

Kekse formen

Nun muss aus der Teigmasse Kekse geformt werden.

Dazu nimmt man am besten zwei Löffel und formt kleine Kleckse aus dem Teig und gibt sie auf ein Backblech mit Backpapier.

Am besten formt man einen Keks in Portionsgröße: Also große Kekse für große Hamster, Minikekse für Zwerge.

Fertig!
Fertig!

Kekse backen

Nun werden die Kekse bei ca. 100°C ungefähr 1 Stunde gebacken.

Nach dem Backen müssen sie auskühlen und weiter trocknen.

Anschließend können die Kekse in eine Keksdose gefüllt werden und sind mehrere Monate lang haltbar.