Mein Hamster ist weg - Was tun?

Nahezu jeder Hamsterhalter war schonmal in der Situation:

Der Hamsterkäfig ist leer und weit und breit keine Spur von Mr. oder Mrs. Hamster!

Oft fragt man sich, wie er oder sie es nun (wieder) geschafft hat sich zu befreien, denn offensichtlich ist am Gehege alles ok: die Türen waren geschlossen und auch sonst ist auch nichts ungewöhnliches erkennbar.

Nun heißt es Handeln.

 

1. Alle Türen schließen

Vorsichtig sollten nun alle Türen geschlossen werden und bis zur Rückkehr des Hamsters geschlossen bleiben.

Vorsicht beim Türschließen, damit der Hamster nicht in der Tür eingeklemmt wird!

Besondere Vorsicht ist bei Treppen und Haustüren geboten!

Der Hamster darf auf keinen Fall das Haus/die Wohnung verlassen können, da es höchstwahrscheinlich sein Todesurteil wäre!

Zudem müssen alle Gefahren beseitigt werden, z.B. Treppen vorm Abstürzen gesichert werden!

 

2. Eimerfallen aufstellen

Damit nicht die gesamte Wohnung durchsucht werden muss (bzw. weil der Hamster so selten gefunden wird) muss die Suche eingegrenzt werden.

Dazu können Eimerfallen aufgestellt werden und einige (wenige) Leckerchen in jedem Raum ausgelegt werden.

Wichtig ist auch die Wasserversorgung des Hamsters. Dazu sollten entweder kleine Trinknäpfe (z.B. Glimma von Ikea) in jedem Raum, in dem der Hamster sein kann, aufgestellt werden. Alternativ können auch kleine Gurkenstücke verteilt werden.

 

Eimerfallen sind einfach und schnell gebaut:

  • Eimer (oder ein anderes Gefäß mit steilem hohen Rand und genug Grundfläche für einen Hamster) aufstellen und mit Streu (am besten mit dem Hamstergeruch aus dem Gehege) und Futter bestücken
  • Eine Rampe (z.B. aus Büchern) in den Eimer bauen

Der Hamster wird somit in den Eimer gelockt, hat aber keine Möglichkeit wieder aus dem Eimer herauszukommen.

 

3. Abwarten und Tee trinken

Die meisten Hamster haben schnell Genug von der großen Freiheit und flüchten wieder in Gewohntes oder bekommen Hunger und landen somit relativ schnell in der Eimerfalle.

Wichtig ist, dass sie wirklich nicht wieder aus dem Eimer rauskommen können, denn das würde zusätzlichen Stress für den Hamster bedeuten!

Man kann nun durch die Zimmer gehen und nach Geräuschen horchen und so den Hamster lokalisieren.

An sonsten kann man wenig machen, außer zu warten und immer wieder die Eimerfallen zu kontrollieren.

 

Gerade bei großen Käfigen und viel Einstreu kommt es manchmal vor, dass man den Hamster im Käfig "verliert".

Also, wenn man nicht 150% sicher ist, dass der Hamster nicht doch im Gehege ist heißt es nun: "Käfig leer räumen".

Das Streu sollte anschließend auf jeden Fall zurück in den Käfig gegeben werden, damit sich der Hammi bei seiner Rückkehr heimisch fühlt!

 

4. Viel Erfolg!

Nun bloß keine Panik!

Fast alle Hamster sind bisher wieder aufgetaucht.

Manchmal dauert es einfach etwas länger!